Anleitung Serviettentechnik mit Mosaik:


1. Serviettenmotiv ausschneiden, Umriss auf Trägerobjekt skizzieren.
2. Steine um den skizzierten Umriss kleben.
3. Nach dem Aushärten des Klebers das Mosaik verfugen, soviel Fugenmasse in die Lücke gießen, dass eine plane Fläche zu den Mosaiksteinen entsteht, Fugenmasse gegebenfalls etwas verdünnen. Vorsichtig etwas rütteln, eventuell entstehende Blasen aufstechen. Mindestens 24ha aushärten lassen.
4. Die oberste Serviettenschicht mit dem Motiv ablösen, die Fläche mit der festen Fugenmassse mit Serviettenkleber einstreichen, das Motiv mittig platzieren und vorsichtig von innen nach außen glattstreichen.
5. Nun wieder Serviettenkleber auftragen, dabei den Kleber von der Mitte nach außen hin streichen. Zuviel darüberstreichen vermeiden, Serviette kann sonst reißen.

Tipp: Zuerst die oberste Lage der Serviette ablösen, dann den Rand reißen, das ergibt einen schöneren Übergang zum Hintergrund.

Mosaikspiegel mit Fliesenbruch:

Holzplatte wasserfest grundieren, geht auch mit verdünntem Holzleim oder Bastelkleber, trocknen lassen.
Spiegel aufkleben, außen rum die Fliesen setzen, verfugen - fertig!
So kann man Mosaikspiegel in vielen verschiedenen Größen einfach selber machen ohne viel Geld ausgeben.
Im Baumarkt gibts neben den Holzplatten quadratische, rechteckige, runde und ovale Spiegel in vielen Größen, von klein bis ganz groß.
Auf die gleiche Art lassen sich auch tolle Bilderrahmen basteln, z.B. statt Fliesen Glasmosaik oder Spiegel verwenden und das Bild nachher reinkleben.


Betonkugel selbermachen
Sie brauchen:  2 Styroporkugel-Hälften, Mörtelpulver, Wasser, Vaseline, Eimer, Rührgerät, Handschuhe.
Fertigmörtel nach Herstellerangaben mit Wasser anrühren.
Styroporhälften innen mit Vaseline oder einem speziellen Trennmittel für Beton bestreichen, zum Fixieren in Eimer oder Schüsseln stellen. Beton in die Hälften eingießen, dabei die Formen öfters rütteln. Nach 1-2 Tagen aus den Formen nehmen und langsam trocknen lassen - nicht in der Sonne - gibt Risse, am besten mit einer Folie abdecken und den Beton hin und wieder mit Wasser besprühen. Je nach Größe die Hälften 2-3 Wochen trocknen lassen, danach z.B. mit Flexkleber zusammenkleben.
Oder die Hälften mit Spanngurten zusammenhalten, oben ein Loch reinschneiden und den Beton einfüllen, dabei immer wieder kräftig rütteln. Ein paar Tage härten, dann die Betonkugel vorsichtig entformen und weiter trocknen lassen.
Fertig ist eine garantiert frostfeste Betonkugel - in Verbindung mit unseren frostfesten Materialien wie Mosaiksteine aus Glas, echtem Marmor, frostfesten Keramikfliesen, Ceraton Mosaik, dazu frostfestem Kleber und Fugenmasse kann das Mosaik-Objekt ganzjährig im Freien bleiben!


Anleitung für Indirekte Methode:
Die Mosaiksteine werden zuerst auf ein Netz (Steine mit der Rückseite)
oder auf Papier (Steine mit der Vorderseite) geklebt.


Die Vorlage wird auf eine Holzplatte oder anderen festen Unterlage gelegt,
darauf kommt die Folie und danach das Fliesennetz.
Alles mit Reißnägeln oder Klebeband fixieren.
 

Die Mosaiksteine werden nun mit Holzleim / Weißleim nach Vorlage
auf das Mosaiknetz geklebt, dabei so wenig Leim wie möglich verwenden.


Mit einer passenden Mosaikzange werden die Steine
für Details und Kurven gebrochen.


Am nächsten Tag mithilfe von einem 2.Brett das Mosaik umdrehen.
Prüfen ob alle Steine festkleben.


Die Folie nun vorsichtig entfernen und den Kleber
ganz aushärten lassen.

Mosaik verlegen:
Mit einer Zahnspachtel Marmor-/ oder Flexkleber auf
den Untergrund streichen und das Mosaik mit dem
Netz nach unten hineinlegen. Bei einer Wandmontage
das Fliesennetz zusätzlich mit Nägeln fixieren, damit
es nicht abrutschen kann. Die Nägel verschwinden
danach unter der Fugenmasse.


Mit Gummihammer und Latte oder Brett das Mosaik
vorsichtig festdrücken. Überquellenden Mosaikkleber
sofort entfernen.
Am nächsten Tag kann das Mosaikobjekt verfugt werden.